Die aktuelle Krise zeigt

Gespeichert von Michael Putzki am Fr., 22.05.2020 - 18:57

Die aktuelle Situation zeigt deutlich was eine Krise wie diese gesundheitlich, psychisch, wirtschaftlich aber auch gesellschaftlich auslöst. Es zeigt aber auch das Geld sehr häufig wichtiger, durch Abhängigkeiten, ist als die Gesundheit oder das Leben eines anderen. Ebenso die Tatsache das nun von jeder Seite finanzielle Forderungen an den Staat, dem Bundesland oder den Kommunen gefordert werden. Dabei bleibt dem Staat, dem Land und den Kommunen im Grunde keine Wahl weil ohne Einkünfte wird diesen bald das Geld ausgehen und so müssen Lockerungen umgesetzt werden. Leider kann sich jeder ausmalen was dabei herauskommen kann.
Ich verstehe jeden der nun nach Lockerungen ruft denn das Leben kann im derzeitigen System nur weitergehen wenn wir alle unsere Rechnungen bezahlen und für unsere Familien weiter sorgen können.
Auch den Ruf für unsere Kinder die gerade aus dem sozialen Gefüge gerissen sind kann ich verstehen denn der soziale Kontakt besonders unter den Kindern ist für die zukünftige Entwicklung sehr wichtig. Genauso wie die schulische Bildung.
Leider sehe Ich im Moment aber auch eine große gesellschaftliche Spaltung hervorgerufen durch  Menschen  die mit gut zusammen gebastelten aber unlogischen Theorien für Unsicherheit mit  ihren Fake News sorgen. Es sind aber auch Politiker, Wissenschaftler und Medien die mit unzähligen unterschiedlichen Meldungen und Meinungen für "Wem soll man noch glauben?" Ihren Teil zur Verunsicherung beitragen.
Auch Rechte und Linke nutzen die Coronakrise für eigen ideologische Zwecke.
Ich kann nur sagen der Coronavirus ist keine Lüge sondern Realität. Wir in Deutschland können froh sein das es bei uns einigermaßen glimpflich abgeht im Vergleich mit den Ländern um uns herum oder gar weltweit. Es macht mich aber wütend wenn ich auf Facebook oder Twitter lese wie die Menschen denken. Bei allem Verständnis für alle die auf die eine oder andere Weise unter der Krise leiden mussten und nun glauben sich an den Geldern der Steuerzahler bedienen zu müssen. Mein Eindruck jeder will nun egal wie Kohle vom Staat abgreifen. Besonders jene die vor der Krise auf großem Fuß gelebt haben und nichts für solche Zeiten, obwohl diese es konnten, zurückgelegt haben um einen doch relativ kleinen Zeitraum überbrücken zu können oder sogar vorher Ihr Geld in Steuer Oasen transferiert haben. Schämt euch und schiebt euch euren Egoismus in den A.... Mit euren Verhalten schadet Ihr der Allgemeinheit und besonders jene die wirklich auf Hilfe angewiesen sind.
Genauso kann festgestellt werden wie abhängig das ganze Wirtschaftsgefüge, vom wohl wollen anderer Länder geworden ist. Hauptsache billig zu Menschen verachtenden Umständen im Ausland produzieren um möglichst hohe Gewinne zu erwirtschaften. Nun zeigt sich wie instabil die Globalisierung und die Folgen für die Weltwirtschaft ist. Natürlich werden die normalen Menschen, egal wo auf der Welt, für die Fehler dieses Systems gerade stehen. 
Es liegt doch an jedem von uns eine Welt zu schaffen auf der jeder, fair, frei, sicher, menschenwürdig und versorgt leben kann. 
Hier bei Projekt Eden können wir beginnen eine Welt ohne Grenzen und einem sozial gerechten Wirtschaftssystem zu schaffen. Zu Wohl aller Menschen, aller Tiere und der Erde